logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Regierungsplan für den Aufbau einer Stromladeinfrastruktur

Regierungsplan für den Aufbau einer Stromladeinfrastruktur

Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur veröffentlicht. Ziel ist es, die Entwicklung der Elektromobilität zu beschleunigen, um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen. Um diese Ziele zu erreichen, muss das Land bis 2030 zwischen sieben und zehn Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straße bringen, und die Zahl der öffentlichen Ladestellen muss eine Million betragen. Der Plan sieht vor, dass in den nächsten zwei Jahren 65.000 zusätzliche öffentliche Ladestellen installiert werden, davon 15.000 von der Automobilindustrie finanziert, die bis 2030 bis zu 100.000 Ladepunkte finanzieren soll.

Darüber hinaus hat die Regierung Maßnahmen zur Unterstützung des Kaufs von Elektrofahrzeugen angekündigt: Die zunächst bis Ende 2019 geplante Ökoprämie wurde bis 2025 verlängert. Der Zuschuss wurde für Elektroautos mit einem Preis von unter 40.000 € verdoppelt und liegt nun zwischen 4.000 € und 6.000 € während für Autos mit einem Preis von über 40.000 € und bis zu 65.000 € der Zuschuss nun 5.000 € beträgt, das heißt 25 % mehr als bisher. Die Ökoprämie wird weiterhin gleichermaßen vom Staat und der Automobilindustrie getragen.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN