logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Externes Hintergrundpapier zur industriellen Eigenversorgung in Deutschland

Externes Hintergrundpapier zur industriellen Eigenversorgung in Deutschland

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende veröffentlicht ein externes Hintergrundpapier geschrieben von EY Law Berlin zum Thema:

Industrielle Eigenversorgung in Deutschland:
Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Entwicklungen

Das vorliegende Papier stellt das Konzept der industriellen Eigenversorgung, Gründe für die Bedeutung von industrieller Eigenversorgung in Deutschland sowie strategische und operative Zielsetzungen dieses Ansatzes dar. Außerdem werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur Eigenversorgung erläutert. Zudem geht es in dem Papier um die rechtlichen Rahmenbedingungen, ihre Entwicklung, das heißt die technischen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um die Eigenversorgung umsetzen zu können, aber auch um die räumlichen Voraussetzungen sowie um die Rahmenbedingungen für Bestandsanlagen. Ein weiteres Thema des Papiers ist der Einfluss des EU-Rechts auf die nationale Gesetzgebung im Kontext der Verabschiedung des Clean Energy Package der EU im Jahre 2019. Auch strom- und energiesteuerliche Aspekte werden betrachtet, insbesondere Steuervorteile für Eigentümer von Eigenverbrauchsanlagen.

Abschließend wird die industrielle Eigenversorgung in Frankreich kurz dargestellt. Derzeit ist dieser Ansatz in Frankreich weniger weit entwickelt als dies in Deutschland der Fall ist. Anpassungen des französischen Rechtsrahmens, insbesondere mit Verabschiedung des Energie- und Klimagesetzes im November 2019, dürften eine Beschleunigung bei der Nutzung von industrieller Eigenversorgung in Frankreich zur Folge haben. 

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN