logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > Windräder und Photovoltaikanlagen im Dienste der Versorgungssicherheit

Windräder und Photovoltaikanlagen im Dienste der Versorgungssicherheit

Am 10. Oktober hat das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) in einer Pressemitteilung die Ergebnisse des Forschungsprojekts „ReWP – Regelleistung durch Wind- und Photovoltaikparks“ veröffentlicht. Gemeinsam mit Partnern des Forschungsprojekts ReWP, hat das Fraunhofer IWES Instrumente und Verfahren entwickelt, mit denen Wind- und Solarparks Regelleistungen zur Verfügung stellen können. Anlagenbetreiber erhalten damit die Möglichkeit, weitere Gewinne einzunehmen, um gezielt den Ausbau von erneuerbaren Energien beschleunigen zu können. Im Rahmen von ReWP haben die Projektpartner ein Verfahren für die Bestimmung der möglichen Einspeisung von Solarparks entwickelt, das den Vorgaben für die Erbringung von Regelleistung gerecht wird. Die im Zuge von ReWP entwickelten risikobasierten Angebotsstrategien machen es nun möglich, die gegensätzlichen Anforderungen von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit genau auszutarieren. Darüber hinaus haben die Experten Lösungen für die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) virtueller Kraftwerke mit Solar- oder Windenergieanlagen entwickelt, die am Regelenergiemarkt teilnehmen sollen. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden nun auch in das internationale Kooperationsprojekt REstable einfließen. Hier untersuchen Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich und Portugal, wie Erneuerbare-Energien-Anlagen in grenzüberschreitender Zusammenarbeit Systemdienstleistungen erbringen können.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …