logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > Erste französische schwimmende Windenergieanlage in Saint-Nazaire errichtet

Erste französische schwimmende Windenergieanlage in Saint-Nazaire errichtet

Am 13. Oktober 2017 wurde die erste französische schwimmende Offshore-Windenergieanlage in Saint-Nazaire eröffnet. Die Anlage ist ein 2 MW-Prototyp mit einer Mast Höhe von 60 Metern und drei Rotorblättern von jeweils 40 Metern Länge. Das 25 Mio. EUR schwere Projekt wurde von sieben Europäischen Partnern durchgeführt (Idéol, die Universität Ecole Centrale de Nantes, Bouygues Travaux Publics, der britische Offshore-Service-Dienstleister RSK, das spanische Beratungsunternehmen Zabala, der Lehrstuhl für Windenergie an der Universität Stuttgart, die deutsche Forschungseinrichtung Fraunhofer IWES). 10 Mio EUR stammen aus dem Siebten EU-Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung und 9.5 Mio EUR werden durch das Investitionsprogramm der ADEME finanziert.
Die Anlage wird zwei Jahre auf dem Versuchsstandort von SEM REV bei einer Wassertiefe von 33 Metern von der Ecole Centrale de Nantes und dem CNRS getestet. Sie befindet sich 22 km vor der Küste von Le Croisic.

Durch eine Ausschreibung für schwimmende Pilot-Windparks in 2015 konnten vier geeignete Standorte im Mittelmeer und vor der Küste der Bretagne (siehe DFBEW Memo zu Offshore-Windenergie und schwimmenden WEA in Frankreich) bestimmt werden. Ausschreibungen für kommerziell betriebene schwimmende Windenergieanlagen sind noch in Vorbereitung.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN