fullscreen

Mitgliederbereich

> > Side Event E-world 2024: Behind-the-Meter-Flexibilität

Side Event E-world 2024: Behind-the-Meter-Flexibilität

Systeme & Märkte

Essen

#

Am 21. Februar 2024 um 13:00 Uhr veranstaltete das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) mit rund 100 Teilnehmenden im Rahmen der E-world energy & water ein Side-Event zum Thema:

Behind-the-Meter-Flexibilität:
Zwischen Potenzialen und Realitäten

Als Eckpfeiler für die Digitalisierung im Energiesystem werden Smart Meter heute in vielen Ländern eingesetzt, um den Strom-, Wasser- oder Gasverbrauch in Echtzeit zu messen. Die gewonnenen Daten sollen die Netzintegration der regional verstreuten erneuerbarer Energien im Zuge der Energiewende vereinfachen. Die Zeitpläne, Strategien und gewählten Technologien zum Smart-Meter Ausbau Deutschlands und Frankreichs sind jedoch sehr unterschiedlich. Gleichzeitig ermöglicht die steigende Stromentnahme in Form elektrischer Fahrzeuge, sowie Wärmepumpen auf beiden Seiten des Rheins eine Flexibilität hinter dem Stromzähler.

Das Side-Event bot die Gelegenheit, die Konzepte und Funktionalitäten deutscher und französischer Zähler gegenüberzustellen, die Frage des Datenschutzes zu erörtern, sowie zu diskutieren, vor welchen Möglichkeiten, aber auch Herausforderung die Länder mit Blick auf die neu geschaffene Flexibilität stehen.

Im Rahmen des deutsch-französischen Austauschs wurden folgende Themen behandelt:

  • Woher kommen die unterschiedlichen Ansätze zwischen Deutschland und Frankreich bei der Einführung von intelligenten Stromzählern?
  • Welche Flexibilität bieten die intelligenten Zähler hinter dem Stromzähler?
  • Welche Geschäftsmodelle ergeben sich aus dieser Flexibilität und auf welchem Niveau sind sie begrenzt?

 
Die Veranstaltung fand in deutscher und französischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

 

Partner:

REGULATORISCHE VORAUSSETZUNGEN
FÜR DEN AUSBAU INTELLIGENTER ZÄHLER

Energiewirtschaftliche Einordnung des Smart-Meter-Rollouts in Deutschland und Frankreich

Dr. Simon Köppl
Leiter Reallabore und Elektromobilität
Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE)


Datenschutz in intelligenten Netzen in Frankreich: Rechtsrahmen und neue Anwendungsbereiche

Caroline Goupil
Rechtsanwältin
BCTG Avocats


Intelligente Netze und die Verwendung sowie der Schutz von Daten in Deutschland

Dr. Liane Thau
Rechtsanwältin
GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE POTENTIALE
UND BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE REALITÄTEN

Keynote: Flexibilitäten und Anwendungsbereiche hinter dem Stromzähler in Frankreich, Deutschland und Europa – Bestandsaufnahme und Ausblick

Martina Schusterova
Deputy Secretary General
Council of European Energy Regulators (CEER)


Panel: Geschäftsmodelle zur Nutzung der Flexibilität Behind-the-Meter: Chancen und Herausforderungen des Demand Side Management

  • Maxime Cassat, Stellvertreter des Delegierten für Netzanschluss Paris, Enedis
  • Tanguy Detroz, Stellvertretender Geschäftsführer, Metron
  • Veronika Brandmeier, Head of Corporate Strategy, The Mobility House
  • Holger Schneidewindt, Rechtsanwalt und Referent Energierecht, Verbraucherzentrale NRW

Zurück zu den Veranstaltungen