fullscreen

Mitgliederbereich

> > Politischer Abend zum Thema Energiewende und Net Zero Industry Act

Politischer Abend zum Thema Energiewende und Net Zero Industry Act

Gesellschaft, Umwelt & Wirtschaft

Berlin

#

  • Beschreibung
  • Programm
  • Ort
  • Anmeldung

Am 27. Juni 2024 veranstaltet das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) in Partnerschaft mit der Französischen Botschaft in Berlin einen politischen Abend zum Thema:

Energiewende und Net Zero Industry Act:
Dekarbonisierung, Wertschöpfungsketten und Rohstoffe

Im Rahmen der COP 28 in Dubai einigten sich die internationalen Regierungen, darunter die Europäische Union, darauf, die global installierte Kapazität an erneuerbaren Energien bis 2030 mindestens zu verdreifachen. Bereits vor der COP hatte die Internationale Energieagentur (IEA) von den Regierungen diese Verdreifachung, neben anderen Schritten wie der Verdopplung der Energieeffizienz und der Abkehr von fossilen Brennstoffen, gefordert. Von 2022 auf 2023 stieg die installierte Kapazität an Erneuerbaren laut Zahlen der IEA bereits um 50 %. Neben Europa erzielten vor allem China, die USA und Brasilien neue Rekordwerte. Im Bestreben, die internationalen Klimaziele zu erreichen, verspricht der Ausbau der erneuerbaren Energien eine der schnell mobilisierbaren Maßnahmen zu sein.

Weitere Vorteile der Erneuerbaren für die industriellen und privaten Verbraucher in Europa sind die relativ geringen Stromgestehungskosten und die durch ihren Einsatz sinkende Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und deren Exportnationen. Doch geopolitische Konflikte, Lieferengpässe und gestiegene Kosten für Komponenten und Rohstoffe machen auch vor dem Erneuerbaren-Sektor, insbesondere der PV-Modul-Produktion und Offshore-Windprojekten, nicht halt. Die Herausforderungen bremsen den Ausbau in dem Moment, in dem er für den Erfolg der Energiewende Fahrt aufnehmen müsste. Gleichzeitig ist es erklärtes politisches Ziel, die europäische Industrie im Bereich der netto-null Technologien zu stärken. Doch der Bau neuer Batterie- oder PV-Modul-Fabriken allein reicht nicht: sie werden die nächsten Jahrzehnte auch im internationalen Wettbewerb bestehen müssen. Die Erneuerbaren und die Industrie befinden sich so in gegenseitiger Abhängigkeit: Ohne günstigen, erneuerbaren oder kohlenstoffarmen Strom gibt es keine wettbewerbsfähige, dekarbonisierte Industrie, und ohne wettbewerbsfähige Industrie verlangsamt sich die Energiewende.

Welche Maßnahmen also braucht es, um sowohl den Ausbau der Erneuerbaren als auch den Umbau der Industrie zu unterstützen? Wie kann heute und in Zukunft die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Modul-, Windturbinen- und Batterieproduktion gesichert werden? Welche Akteure bevorzugen welche Lösungsansätze? Wie gehen die verschiedenen Akteure mit der unsicheren geopolitischen Lage um? Und welche Rolle spielen die Rohstoffe betreffenden Maßnahmen? Diese und weitere Fragen werden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft im Zuge des politischen Abends in der französischen Botschaft in Berlin beleuchten.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure der Energiewende, insbesondere an Entscheidungstragende aus Politik, Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, sowie die Presse und Zivilgesellschaft. Im Anschluss wird den Teilnehmenden ein Get-together in den Räumlichkeiten der Französischen Botschaft in Berlin angeboten. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Französisch mit simultaner Verdolmetschung statt.

Die Teilnahme am politischen Abend ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung jedoch erforderlich.


Partner:

Französische Botschaft in Deutschland

Pariser Platz 5
10117 Berlin

Der politische Abend findet in Präsenz statt und wird nicht online übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

 

Mitglied oder Behörde*

*Pflichtfelder

 

 

Meine Eingaben in die Eingabefelder habe ich auf Fehler überprüft, eventuelle Fehler wurden von mir korrigiert und ich bestätige, dass meine Eingaben fehlerfrei sind.

Die Beschreibung, das Programm, die besonderen Bedingungen der Veranstaltung und die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Deutsch-Französischen Büros für die Energiewende (DFBEW) zu der Veranstaltung "Politischer Abend zu Energiewende und Net Zero Industry Act: Dekarbonisierung, Wertschöpfungsketten und Rohstoffe" habe ich zur Kenntnis genommen, bin damit einverstanden und möchte gern zu diesen Bedingungen an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Datenschutzinformationen des DFBEW, insbesondere die darin enthalten Hinweise zu meinen Rechten und zu den Risiken, die bei einer Daten-Übermittlung an Unternehmen entstehen, die ihren Sitz nicht in Mitgliedsländern der EU haben, habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine oben eingegebenen Daten in diesem Rahmen vom DFEBW zur Bearbeitung der Anmeldung und zur Verwendung im Rahmen und im Zusammenhang mit der Veranstaltung und der dafür vereinbarten Bedingungen benutzt werden.

Indem Sie den folgenden Button „Anmeldung senden“ klicken, schicken Sie Ihre Anmeldung an uns ab.
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

 

Ihre Anmeldung gilt als Ihr Angebot ans uns, an der beschriebenen Veranstaltung zu den genannten Bedingungen teilnehmen zu wollen. Sie erhalten von uns umgehend eine automatische Eingangsbestätigung Ihres Angebotes. Diese enthält die Angaben Ihrer Anmeldung. Kurz darauf erhalten Sie von uns eine gesonderte Teilnahmebestätigung. Diese gilt als Annahme Ihres Angebotes und führt zum Vertragsschluss. Die Versendungen erfolgen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Die Vertragstexte werden von uns gespeichert. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind deutsch und französisch.

Probleme bei der Anmeldung?
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus und akzeptieren Sie die AGB und Datenschutzinformationen. Sollten Sie trotzdem noch Probleme haben, wenden Sie sich bitte direkt per e-Mail an uns und wir werden Ihnen so schnell wie möglich helfen.

Zurück zu den Veranstaltungen