logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > Online-Konferenz zum Thema Ausschreibungen für Windenergie an Land in Deutschland und Frankreich

Online-Konferenz zum Thema Ausschreibungen für Windenergie an Land in Deutschland und Frankreich

Windenergie

Berlin

#

  • Beschreibung
  • Programm
  • Ort
  • Anmeldung

Am 15. September 2020 veranstaltet das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) eine Online-Konferenz zum Thema:

Ausschreibungen für Windenergie an Land:
Zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Kosteneffizienz

Im Jahr 2017 haben in Deutschland und Frankreich die ersten Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land stattgefunden. Deutschland führte mit dem EEG 2017 die wettbewerbliche Ermittlung der Vergütungshöhe ein. Für Windenergieanlagen an Land mit einer Leistung von mehr als 750 Kilowatt (kW) wurde die Teilnahme an Ausschreibungen zur Ermittlung der Förderhöhe verpflichtend. In Frankreich wurden 2017 zwei Fördermechanismen eingeführt: Während Onshore-Windparks ab 7 Turbinen an Ausschreibungen teilnehmen, erhalten die Betreiber kleinerer Windparks mit weniger als 7 Turbinen (deren Leistung jeweils 3 Megawatt nicht übersteigen darf) einen staatlich festgelegten, einheitlichen Aufschlag auf den Marktpreis. In Frankreich gibt es derzeit Überlegungen, die Ausschreibungsverfahren auch auf kleinere Projekte, für die die Marktprämie bisher ohne wettbewerbliche Auswahl vergeben wird, auszudehnen.

Seit 2017 hat es in Deutschland bereits fünfzehn Ausschreibungsrunden mit einer ausgeschriebenen Menge zwischen 300 und 1.000 MW pro Runde gegeben, Nach dem Entzug verschiedener Privilegien für Bürgerenergieprojekte in Folge der sehr niedrigen Preise im Rahmen der Ausschreibungen im Jahr 2017 kommt es seit 2018 zu einer regelmäßigen Unterzeichnung der Ausschreibungen mit durchschnittlichen Zuschlagswerten in der Nähe des zuvor definierten Höchstpreises. In Frankreich wurden bisher fünf Ausschreibungen mit einer ausgeschriebenen Menge zwischen 500 MW und 630 MW pro Runde durchgeführt. Insgesamt zeigt sich eine Tendenz zu fallenden Preisen bei einem guten Wettbewerb.

Für eine erfolgreiche Teilnahme an Ausschreibungen müssen Bieter in Abhängigkeit des geltenden Rechtsrahmens und des herrschenden Marktumfelds Strategien entwickeln, um für das einzelne Projekt ein Optimum zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Kosteneffizienz zu erreichen.

Die Konferenz bietet die Gelegenheit für einen deutsch-französischen Erfahrungsaustausch zu folgenden Fragestellungen:

  • Wie funktionieren die Ausschreibungsverfahren und was sind die neuesten Entwicklungen hinsichtlich des Rechtsrahmens in Deutschland und Frankreich?
  • Welche Bieterstrategien können im Rahmen der Ausschreibungen entwickelt werden?
  • Wie kann man im Rahmen von Ausschreibungen seine Kosten optimieren und dabei wettbewerbsfähig bleiben?
  • Wie sehen die aktuellen Geschäftsmodelle aus?


Die Veranstaltung richtet sich an Akteure der erneuerbaren Energiebranche in Deutschland und Frankreich.

Aufgrund der weltweiten Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) möchten wir Sie darüber informieren, dass die Konferenz unter einem elektronischen Format stattfindet. Sie wird ausschließlich online mit Simultan-Übersetzung in Deutsch und Französisch organisiert und ermöglicht es Ihnen, die Präsentationen an Ihrem Computer mitzuverfolgen. Bitte melden Sie sich hierfür über das Online-Formular auf dieser Webseite an. Die Teilnahme ist kostenlos.

 


Die Online-Konferenz findet über den Anbieter "ZOOM" statt (https://zoom.us/de-de/meetings.html).
Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutz-Informationen, insbesondere die Nrn. 5, 13 und 14.

Das Programm der Veranstaltung wird Ihnen demnächst an dieser Stelle zur Verfügung stehen.

Diese Konferenz findet ausschließlich online statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Mitglied oder Behörde*

 

*Pflichtfelder

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Online-Konferenz findet über den Anbieter "ZOOM" statt (https://zoom.us/de-de/meetings.html).
Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutz-Informationen, insbesondere die Nrn. 5, 13 und 14.

 

 

 

Meine Eingaben in die Eingabefelder habe ich auf Fehler überprüft, eventuelle Fehler wurden von mir korrigiert und ich bestätige, dass meine Eingaben fehlerfrei sind.

Die Beschreibung, das Programm, die besonderen Bedingungen der Veranstaltung und die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Deutsch-Französischen Büros für die Energiewende (DFBEW) zu der Veranstaltung "Online-Konferenz zum Thema Ausschreibungen für Windenergie an Land in Deutschland und Frankreich" habe ich zur Kenntnis genommen, bin damit einverstanden und möchte gern zu diesen Bedingungen an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Datenschutzinformationen des DFBEW, insbesondere die darin enthalten Hinweise zu meinen Rechten und zu den Risiken, die bei einer Daten-Übermittlung an Unternehmen entstehen, die ihren Sitz nicht in Mitgliedsländern der EU haben, habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine oben eingegebenen Daten in diesem Rahmen vom DFEBW zur Bearbeitung der Anmeldung und zur Verwendung im Rahmen und im Zusammenhang mit der Veranstaltung und der dafür vereinbarten Bedingungen benutzt werden.

Indem Sie den folgenden Button „Anmeldung senden“ klicken, schicken Sie Ihre Anmeldung an uns ab.
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

 

Ihre Anmeldung gilt als Ihr Angebot ans uns, an der beschriebenen Veranstaltung zu den genannten Bedingungen teilnehmen zu wollen. Sie erhalten von uns umgehend eine automatische Eingangsbestätigung Ihres Angebotes. Diese enthält die Angaben Ihrer Anmeldung. Kurz darauf erhalten Sie von uns eine gesonderte Teilnahmebestätigung. Diese gilt als Annahme Ihres Angebotes und führt zum Vertragsschluss. Die Versendungen erfolgen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Die Vertragstexte werden von uns gespeichert. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind deutsch und französisch.

Probleme bei der Anmeldung?
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus und akzeptieren Sie die AGB und Datenschutzinformationen. Sollten Sie trotzdem noch Probleme haben, wenden Sie sich bitte direkt per e-Mail an uns und wir werden Ihnen so schnell wie möglich helfen.

Zurück zu den Veranstaltungen