logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > Messe Intersolar Europe 2019: Side Event zu Flächen und Geschäftsmodellen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich

Messe Intersolar Europe 2019: Side Event zu Flächen und Geschäftsmodellen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich

Solarenergie

Munich

#

Intersolar Europe 2017

 

Als Partner der Messe Intersolar Europe im Rahmen der „The smarter E Europe“ (15.-17. Mai 2019) veranstaltete das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) in Kooperation mit Baywa r.e. am Donnerstag den 16. Mai 2019 ein Side Event zum Thema:

Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich:
Flächen und Geschäftsmodelle

Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich machen Freiflächenanlagen seit einigen Jahren einen steigenden Anteil der installierten Photovoltaik-Leistung aus. Je nach Flächenverfügbarkeit und Vergütungsmodell ergeben sich dabei unterschiedliche Geschäftsmodelle für den Betrieb von PV-Freiflächenanlagen.

Das Side Event mit rund 90 Teilnehmern bot Gelegenheit, sich über die zentralen Fragen, die sich in diesem Kontext ergeben, auszutauschen. Wie beeinflussen beispielsweise planungs- und förderrechtliche Rahmenbedingung die Standortwahl für PV-Freiflächenanlagen? In welche Richtung werden sich Geschäftsmodelle für den Betrieb von PV-Freiflächenanlagen in Zukunft entwickeln? Wie lassen sich Wirtschaftlichkeit und gesellschaftliche Akzeptanz insbesondere von PV-Großprojekten in Einklang bringen?

Die Präsentationen der Veranstaltung sind nachstehend zum Download verfügbar.

 

Partner:

Mit freundlicher Unterstützung von:

EMPFANG UNDBEGRÜSSUNG

Antoine Chapon
Stellvertretender Geschäftsführer des Deutsch-französischen Büros für die Energiewende (DFBEW)

Benedikt Ortmann
Geschäftsführer von BayWa r.e. Solar Projects GmbH

FLÄCHENPOTENZIALE FÜR
PV-FREIFLÄCHENANLAGEN IN DEUTSCHLAND UND FRANKREICH

Kriterien für die Standortwahl in Deutschland: Raumordnungsverfahren und Vergütungssysteme

Michael Grabau
Rechtsanwalt und Partner
LPA München

Kriterien für die Standortwahl in Frankreich: Raumordnungsverfahren und Vergütungssysteme

Nelsie Bergès
Rechtsanwältin
BCTG Avocats

ZUKÜNFTIGE GESCHÄFTSMODELLE
FÜR PV-FREIFLÄCHENANLAGEN

Key-Note: Geschäftsmodelle für PV-Freiflächenanlagen im energiewirtschaftlichen Kontext: Einspeisetarif und Stromabnahmeverträge

Damien Ricordeau, Managing Director, Finergreen

Panel:
Kommen PV-Freiflächenanlagen in Zukunft ohne staatliche Förderung aus?

— Carla Vollmer, Fachgebietsleiterin Erneuerbare Energien, Umweltbundesamt
— Benoit Roux, Leiter Solarenergie, BayWa r.e. France
— Jörg Ebel, Vice President Corporate Affairs, IBC SOLAR sowie Mitglied des Vorstandes, Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)
— Christophe Thomas, Leiter Partnerschaften und Öffentlichkeitsarbeit, Engie Green
— Damien Ricordeau, Managing Director, Finergreen

Zurück zu den Veranstaltungen