logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > Konferenz zur Akzeptanz von Windenergieanlagen

Konferenz zur Akzeptanz von Windenergieanlagen

Windenergie

Berlin

#

  • Beschreibung
  • Programm
  • Ort
  • Anmeldung

Am 27. März 2019 veranstaltet das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Berlin eine Konferenz zum Thema:

Akzeptanz von Windenergieanlagen:
Wertschöpfung und Landschaft

Die Verbesserung der Akzeptanz von Windparks ist aktuell eines der zentralen Handlungsfelder der Energiewende in Deutschland und Frankreich. In Frankreich hat sich eine nationale Arbeitsgruppe zur Windenergie, die ihre Schlussfolgerungen im Januar 2018 veröffentlicht hat, zum Ziel gesetzt, das Zusammenspiel zwischen Windenergieprojekten und der jeweiligen Region zu verbessern. Einige Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Akzeptanz wurden bereits verabschiedet. Im Dezember 2018 wurde das Finanzgesetz 2019 (loi de finance) verabschiedet. Es sieht die Umverteilung der Pauschalbesteuerung der an das Stromnetz angeschlossenen Unternehmen (IFER, Imposition forfaitaire sur les entreprises de réseau) vor, um den Gemeinden, in denen sich die Windparks befinden, 20% der Einnahmen aus dieser Steuer zukommen zu lassen.

In Deutschland wurde das sog. „Energiesammelgesetz“ am 30. November 2018 im Bundestag verabschiedet. Zunächst ist geplant, eine Arbeitsgruppe zu Akzeptanzfragen zu bilden. Diese soll bis März 2019 Vorschläge für die Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Akzeptanz beschließen. Das Gesetz sieht zudem die Einführung der bedarfsgerechten Befeuerung  für Neuanlagen ab 2020 und für bestehende Windparks ab 2021 vor.

Vor diesem Hintergrund möchte das DFBEW im Rahmen der oben genannten Veranstaltung das Thema der Akzeptanz von Windenergieanlagen in einem deutsch-französischen Kontext entlang folgender Leitfragen analysieren:

  • Was sind die zentralen Einflussfaktoren auf die Akzeptanz oder Ablehnung von Windparks in Frankreich und Deutschland?
  • Wie kann man eine optimale Integration der Anlagen ins Landschaftsbild erreichen?
  • Inwiefern ergibt sich durch Windparks eine lokale Wertschöpfung?
  • Wie kann die Akzeptanz von Windparks in Deutschland und Frankreich verbessert werden?


Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure des Energiesystems, insbesondere an Projektentwickler, Betriebsführer, den Finanzbereich, Forschungseinrichtungen und Behörden sowie Pressevertreter und wird auf Deutsch und Französisch mit Simultanverdolmetschung stattfinden.

 


Teilnahmegebühr:
Die Teilnahme an der Konferenz ist für Mitglieder des DFBEW, Behörden- und Pressevertreter (bei Vorlage eines gültigen Presseausweises) kostenlos.
Die Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder beträgt 520 Euro pro Person (zzgl. MwSt.).
Um zu überprüfen, ob Ihr Unternehmen bzw. Ihre Institution Mitglied beim DFBEW ist, klicken Sie bitte hier.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Invalidenstraße 48
10115 Berlin

Die Online-Anmeldungen für diese Konferenz sind nunmehr geschlossen.

Anmeldungen vor Ort am Tag der Veranstaltung sind möglich.

Bei Fragen zu unserer Konferenz wenden Sie sich gerne an:

- Luisa Riemer
Tel.: +49 (0)30 18 615 6406
E-Mail: luisa.riemer.extern@bmwi.bund.de

Zurück zu den Veranstaltungen