logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > Stiftung Offshore Windenergie

Stiftung
Offshore Windenergie

Kontakt

Andreas Wagner
Geschäftsführer
Schiffbauerdamm 19
10117 Berlin

Kontakt per E-Mail

Tel: +49(0)30 275-95-218

Die deutsch-französische Zusammenarbeit verstärken, indem Frankreich von den deutschen Erfahrungen beim Aufbau von Offshore-Windparks profitiert und grenzüberschreitende gemeinsame Energieprojekte entwickelt werden.

Mitgliederprofil

Stellen Sie Ihre Organisation vor

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE (Stiftung der deutschen Wirtschaft zur Nutzung und Erforschung der Windenergie auf See) wurde 2005 auf Initiative und unter Moderation des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gegründet. Beteiligt waren außerdem die Küstenländer und sämtliche Wirtschaftsbereiche, die sich in der Offshore-Windenergie engagieren.

Ziel der Stiftung ist es, die Rolle der Offshore-Windenergie im Energiemix der Zukunft in Deutschland und Europa zu festigen und ihren Ausbau im Interesse von Umwelt- und Klimaschutz voranzutreiben. Sie hat sich als eine überparteiliche, überregionale und unabhängige Einrichtung zur Unterstützung der Windenergie auf See in Deutschland und Europa etabliert.

Wie wichtig ist die deutsch-französische Dimension in Ihrer Arbeit?

Die Offshore-Windindustrie ist mittlerweile ein internationales Geschäft geworden. Hersteller, Betreiber und Service-Unternehmen sind europaweit tätig. Auch wenn in Frankreich bisher noch kein einziger Offshore-Windpark in Betrieb ist, hat das Land enorme Potenziale zur Realisierung diverser Offshore-Windparks.

Aktuell gibt es vor Ort interessante Projekte im Bereich Forschung zu schwimmenden Anlagen und bei der Entwicklung neuer Anlagengenerationen. Diese Ansätze sollten auch durch eine verstärkte deutsch-französische Zusammenarbeit gestärkt werden, indem Frankreich von den deutschen Erfahrungen beim Aufbau von Offshore-Windparks profitieren kann und grenzüberschreitende gemeinsame Energieprojekte entwickelt werden.

Welchen Mehrwert ziehen Sie aus der Arbeit des DFBEW?

Über das DFBEW erhalten wir aktuelle Informationen über regulatorischen und technologische Entwicklungen im Bereich Erneuerbare Energien in Frankreich. Insbesondere sind dabei für uns die Entwicklungen im Französischen Offshore-Windmarkt interessant. Dazu gehören Informationen über aktuelle Projektvorhaben, technische Innovationen, Pilotprojekte und Forschungsprojekte. Auch werden wir durch das DFBEW über wichtige Branchenveranstaltungen informiert. Dadurch erhalten wir Informationen aus erster Hand und können Geschäftskontakte aufbauen.