logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Grenzkuppelstellen und Stromhandel in Deutschland und Frankreich : Grundlagen, Herausforderungen und Ausblick

Grenzkuppelstellen und Stromhandel in Deutschland und Frankreich : Grundlagen, Herausforderungen und Ausblick

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende veröffentlicht ein Hintergrundpapier zum Thema:

Grenzkuppelstellen und Stromhandel in Deutschland und Frankreich:
Grundlagen, Herausforderungen und Ausblick

In diesem Hintergrundpapier werden die regulatorischen Rahmenbedingungen sowie die Entwicklung des Stromhandels von Deutschland und Frankreich mit den Nachbarländern im Kontext des europäischen Strommarktes dargestellt. Zudem wird ein Überblick über den Ausbau und die Rolle von Grenzkuppelstellen gegeben.

Es lassen sich unter anderem folgende Schlussfolgerungen ziehen:

  • Frankreich und Deutschland zählen konstant zu den wichtigsten Stromexportländern der EU
  • Die grenzüberschreitenden Stromflüsse stehen unter anderem im Zusammenhang mit der Thermosensibilität des französischen Stromsystems sowie mit internen Engpässen im deutschen Stromnetz
  • Der Bau strategischer Grenzkuppelstellen wird fortgesetzt, insbesondere in Form von PCI auf EU-Ebene
  • Variationen im Strommix beeinflussen den deutsch-französischen Stromhandel
#

Download Mitgliedern vorbehalten

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN