logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > BPI richtet einen Fond in Höhe von 100 Mio. € für die Finanzierung der Energiewende ein

BPI richtet einen Fond in Höhe von 100 Mio. € für die Finanzierung der Energiewende ein

Am 3. Juli hat die Französische Investitionsbank (Banque publique d’investissement, BPI) einen mit 100 Mio. € ausgestatteten Fond (der sog. France Investissement Energie Environment Fonds, auf Französisch) für Projekte im Zusammenhang mit der Energiewende eingerichtet. Dieser Fond soll eine Kapitalerhöhung für 3 Marktsegmente bieten: Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Kreislaufwirtschaft. Der Fond ist vorgesehen für die Beteiligung am Kapital von kleinen und mittleren Unternehmen mit einem Umsatz von 7 bis 50 Mio. € um hierdurch deren Wachstum zu begleiten – auch im Ausland. Die Höhe der Beteiligung liegt zwischen 500 000 bis 6 Mio. € - in Ausnahmefällen bis 7 Mio. € - und soll für eine Dauer von 7 Jahren investiert werden. Damit möchte die BPI France die Projektträger unterstützen, die den Hauptteil der Risiken tragen und damit dem geplanten Ende der Einspeisevergütung für Erneuerbare Energien und deren Auswirkungen auf die Eigenkapitalforderungen für den Kredit der Banken vorgreifen.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN