logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > 30 Akteure fordern den Erhalt und den Ausbau der Solarindustrie in Deutschland

30 Akteure fordern den Erhalt und den Ausbau der Solarindustrie in Deutschland

Am 23. Mai 2018 haben sich das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) und 33 Akteure der deutschen Solarbranche (u.a. Forschungseinrichtungen, Materialhersteller, Anlagenbauer, Dienstleistungsanbieter, usw.) in einem offenen Brief an die Bundesregierung gewandt. Ziel des Briefes ist, die Zukunft der Wertschöpfungskette und der Zukunftstechnologie Photovoltaik in Deutschland zu gewährleisten. Deswegen fordern die Impulsgeber folgende Maßnahmen:

  • Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der PV-Förderung und die entsprechende Anpassung Vorgaben für PV-Ausschreibungsvorgaben in Anlehnung an das französische Modell, das bereits Nachhaltigkeitskriterien in die Projektauswahl einbezieht
  • Die Stärkung der nationalen Technologieplattform Photovoltaik, Unterstützung bei der Vernetzung unterschiedlicher Akteure des Sektors sowie die Einrichtung einer Forschungsfabrik
  • Die Sicherung von strategischen Patenten und technischer Kompetenz im Inland
  • Eine koordinierte Zusammenarbeit auf europäischer Ebene und deutsch-französischer Ebene mit dem Ziel, Synergie entlang der Wertschöpfungskette zu nutzen und wettbewerbsfähige Produktionskapazitäten in einer relevanten Größenordnung zu ermöglichen.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN