logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Hintergrundpapier zu PV-Projekte nach Ende der Förderdauer in Deutschland und Frankreich

Hintergrundpapier zu PV-Projekte nach Ende der Förderdauer in Deutschland und Frankreich

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) veröffentlicht ein Hintergrundpapier zum Thema:

PV-Projekte nach Ende der Förderdauer in Deutschland und Frankreich –
Weiterbetrieb, Rückbau und Recycling

In den beiden Ländern erreichen ab Ende des Jahres 2020 erste PV-Anlagen das Ende des öffentlichen Förderzeitraums. Das Hintergrundpapier widmet sich den Optionen für Anlagenbetreiber nach Auslauf der Förderung. Zentrale Ergebnisse umfassen:

  • Bis Ende 2025 erreichen in Deutschland rund 2 GW das Ende des Förderzeitraums, in Frankreich werden ab 2028 die Volumina an ausgeförderten Anlagen jährlich rund 1 GW erreichen.
  • Spezifische Weiterbetriebskosten dürften je nach Anlagentyp zwischen 2 ct/kWh und 6 ct/kWh liegen. Die Entscheidung über einen Weiterbetrieb wird stark vom Einzelfall abhängen.
  • Die nationalen Umsetzungen der EU-Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte etablieren das Prinzip der erweiterten Produktverantwortung für PV-Module.
  • Mit derzeitigen Verfahren werden Verwertungsquoten von rund 95 % erreicht.
#

Download Mitgliedern vorbehalten

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN