logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Hintergrundpapier zur Rolle von kritischen Metallen bei der Energiewende

Hintergrundpapier zur Rolle von kritischen Metallen bei der Energiewende

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende veröffentlicht in Zusammenarbeit mit Gilles Lepesant vom Centre Marc Bloch ein Hintergrundpapier zum Thema:

Die Rolle von kritischen Metallen bei der Energiewende:
Herausforderungen und Strategien

Die sogenannten kritischen Metalle sind ein zentrales Thema für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit der Energiewende. Bislang stammen die meisten dieser Metalle aus nicht-europäischen Ländern, deren Sozial- und Umweltgesetzgebung häufig unzureichend ist. Daher müssen die EU-Mitgliedstaaten Recycling und eine effiziente Rückverfolgbarkeit entwickeln und sogar Bergbauaktivitäten auf ihrem eigenen Boden wieder aufnehmen.

Neben einem Überblick über die Nachfrage und das Angebot, die durch die Energiewende entstehen, werden in diesem Hintergrundpapier die verschiedenen politischen, sozialen und ökologischen Fragen im Zusammenhang mit kritischen Metallen erläutert. Anschließend werden die Vor- und Nachteile der Optionen zur Erhöhung der europäischen Selbstversorgung und zur Stärkung der europäischen Standards in der gesamten Wertschöpfungskette präsentiert.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN