logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > COP26: Abkehr von der Finanzierung fossiler Energieträger

COP26: Abkehr von der Finanzierung fossiler Energieträger

Am 12. November ist die 26. Klimakonferenz in Glasgow zu Ende gegangen. Die wichtigsten Beschlüsse hielten die teilnehmenden Staaten in der Abschlusserklärung (auf Englisch) fest, wie insbesondere die weitere Verfolgung des 1,5 Grad-Ziels sowie die Abkehr von fossilen Energieträgern hierfür. Dazu ergänzend wurde eine Erklärung (auf Englisch) verfasst, die ein Ende der internationalen Finanzierung fossiler Energieträger anstrebt. Diese Erklärung wurde unter anderem von Frankreich und Deutschland unterzeichnet. Die Erklärung sieht vor, dass ab Ende 2022 keine neue direkte staatliche Förderung fossiler Energien mehr verabschiedet werden soll. Ausnahmen bleiben in geringem Umfang möglich, sofern diese mit dem 1,5 Grad-Ziel vereinbar sind. Der Fokus soll vollständig auf die Förderung emissonsarmer Energieträger ausgerichtet werden. Darüber hinaus sollen weitere Regierungen motiviert werden ähnliche Verpflichtungen einzugehen. Neben Deutschland und Frankreich wurde die Erklärung von 37 weiteren Staaten unterzeichnet.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN