logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Erhöhte Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Wärme im Gebäudebereich

Erhöhte Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Wärme im Gebäudebereich

Die Bundesregierung hat in einer Pressemitteilung am 7. April 2020 über eine positive Entwicklung  von Energieeffizienzprojekten in Deutschland berichtet. Die Förderprogramme für erneuerbare Wärme und Energieeffizienz bei Hauseigentümern, Unternehmen und Kommunen wurden mit Beginn des Jahres 2020 erhöht und verbessert. Insgesamt 92.800 Förderanträge wurden allein im ersten Quartal 2020 für die Förderung von Investitionen im Gebäudebereich gestellt. Dies bedeutet eine Steigerung der Förderzahlen im Vergleich zum Vorjahr Die Zahlen umfassen unter anderem Folgendes:

  • Für die Errichtung von Effizienzhäusern wurden in den Monaten Januar bis März bereits 18.800 Anträge bei der KfW gestellt.
  • Bei energieeffizienten Sanierungen (KfW-Effizienzhaus-Standard und Einzelmaßnahmen) wurden über 26.500 Anträge gestellt.
  • In diesem Quartal wurden damit rund 110.000 energieeffiziente Wohneinheiten mit einem Zusagevolumen von rund 5 Milliarden Euro gefördert.
  • 500 Förderanträge wurden im Rahmen des Marktanreizprogramms für Wärme aus erneuerbaren Energien (MAP) gestellt. Dies entspricht einer Steigerung von über 150 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insbesondere die neu eingeführte Austauschprämie für Ölheizungen erfreut sich einer starken Nachfrage. Sie wird bei fast der Hälfte der gestellten Anträge mitbeantragt.
  • Ebenfalls ist die Zahl der Anträge für Energieberatungen für Wohngebäude um über 100 % im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN