logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > > Einführung neuer Energieetiketten ab 1. März 2021

Einführung neuer Energieetiketten ab 1. März 2021

Ab dem 1. März 2021 schreibt die Europäische Union neue Energieetiketten auf bestimmten Produkten vor. Die Skala dieser Etiketten soll vereinfacht werden (von A bis G), um die energieintensivste Ware leichter erkennbar zu machen. Laut einer Eurobarometer-Umfrage achten 79 % der europäischen Verbraucher beim Kauf eines Elektrogeräts auf Energieetiketten. Die Klassen A+, A++ und A+++, die vor einigen Jahren eingeführt wurden, sollen abgeschafft werden. Beispielsweise könnte ein Produkt, das derzeit einem A+++ Label entspricht, unter die Klasse C fallen. Diese Vorschrift betrifft eine Reihe von Geräten wie z.B. Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen oder Bildschirme. Sie soll im Laufe des Jahres auf weitere Produkte ausgeweitet werden. Die Energieetiketten werden auch einen QR-Code enthalten, der den Verbraucher für weitere Informationen auf die Europäische Datenbank für Energieetiketten (EPREL) verweisen soll.

Darüber hinaus soll die Verfügbarkeit von Ersatzteilen verstärkt werden, um die Ressourcen und die Energie, die zur Herstellung dieser Waren erforderlich sind, einzusparen. Mit diesen neuen Bestimmungen könnte die EU bis zum Jahr 2030 Ihren Endenergieverbrauch um rund 167 TWh reduzieren.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN