logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > Anspruch und Akzeptanz der Energiewende - Ein deutsch-französischer Austausch

Anspruch und Akzeptanz der Energiewende - Ein deutsch-französischer Austausch

Systeme & Märkte

Berlin

#

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende, die französische Botschaft in Deutschland und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) haben am 10. September 2019 ca. 80 Gäste in der Residenz der Französischen Botschafterin in Berlin auf einer Konferenz mit folgendem Thema empfangen: 

Anspruch und Akzeptanz der Energiewende -
Ein deutsch-französischer Austausch

Die Energiewende ist ein langfristiges Gesellschaftsprojekt, das für eine erfolgreiche Umsetzung ein hohes Maß an Akzeptanz erfordert. Die sich abzeichnenden Veränderungen von Gewohnheiten und Wirtschaftsstrukturen sorgen in Teilen der Bevölkerung mitunter für Beunruhigung, oder sogar für Wut. In Frankreich entstand die Bewegung der „Gelbwesten“ aus einer Ablehnung der CO2-Steuer auf Kraftstoff. Parallel hierzu scheint sich der Ausbau der Windkraft in Deutschland zu verlangsamen, regional entstehen Verunsicherungen angesichts des Kohleausstiegs.

Welche Faktoren entscheidend für die Akzeptanz der Energiewende sind und was Akteure aus Politik und Verwaltung zu ihrer Stärkung beitragen können, waren die zentralen Fragen der Diskussionen.

 

 

Eine gemeinsame Konferenz mit:
Ambassade de France

Zurück zu den Veranstaltungen