logo ofaenr

 

 
 
 
fullscreen

Mitgliederbereich

> > > Nur PV-Anlagen und hohe Teilnahme bei dritter technologieneutraler Ausschreibung

Nur PV-Anlagen und hohe Teilnahme bei dritter technologieneutraler Ausschreibung

Am 18. April veröffentlichte die Bundesnetzagentur (BNetzA) die Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde der gemeinsamen Ausschreibung für Solaranlagen und Windenergie-Anlagen an Land. Das EEG sieht pro Jahr zwei Runden für die gemeinsame Ausschreibung für PV und Onshore-Wind mit einem Gesamtvolumen von je 200 MW vor.

Bis zum 1. April 2019 wurden 109 Gebote mit einer Gebotsmenge von 720 MW eingereicht. Es handelt sich ausschließlich um Solaranlagen. Die BNetzA hat insgesamt 18 Geboten einen Zuschlag erteilt. Die gesamte Zuschlagsmenge liegt bei 211 MW. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert lag bei 5,66 ct/kWh. Im Vergleich zur Vorperiode im November 2018 (5,27 ct/kWh) stieg dieser Wert leicht an.

ZURÜCK ZU DEN NACHRICHTEN